26. VERANSTALTUNGSSAISON

Mittwoch, 29.03.2017 19:30:00

HAMBURGER ÄRZTEORCHESTER

Gleich zwei Solistinnen verpflichtet das Hamburger Ärzteorchester für sein neu einstudiertes Programm in dieser Saison: Die Sopranistin JULIA BARTHE und die deutsch-australische Violinistin OLIVIA JABLONSKI. Julia Barthe hat sich im Bereich der Kirchenmusik einen Namen in Hamburg gemacht. Sie beschäftigt sich auch intensiv mit dem Lied des 19. und 20. Jahrhunderts und singt an diesem Abend drei Lieder aus dem Liederzyklus „Les Nuits d´Été“ für Sopran und Orchester von Hector Berlioz. Olivia Jablonski, die aktuell in der Gruppe der ersten Violinen der Bremer Philharmoniker engagiert ist, übernimmt den Solopart des berühmten Violinkonzertes D-Dur von Tschaikowsky, das zu den schwierigsten und emotionalsten Werken der Violinliteratur zählt. Die musikbegeisterten Mediziner, die sich unter dem Dirigat von Thilo Jaques zu einem harmonischen Klangkörper entwickelt haben, beweisen zudem mit zwei Sätzen aus der Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 73 von Johannes Brahms ihre musikalische Kompetenz.
Eintritt: 16,- €
Dienstag, 04.04.2017 19:30:00

COLORADO, Digitalbilder Vortrag

Viele Menschen, die vom Stress und der Hektik in den Küstenstaaten genug haben, zieht es in den Bundesstaat Colorado. Es liegt wohl an der Kombination aus gemäßigtem Klima, einer atemberaubenden Szenerie mit vielen Erholungsmöglichkeiten, hochklassiger Kunst und Kultur, sicheren Straßen, einem funktionierenden Gesundheitssystem und guten Schulen. Selbst die Hauptstadt Denver mit 650.000 Einwohnern wirkt trotz der Hochhäuser im Zentrum geradezu gemütlich. In jedem Fall gilt Colorado als einer der glücklichsten Staaten der Nation. Insbesondere wird die hohe Lebensqualität der Stadt Boulder immer wieder gerühmt. Nicht so glücklich war das Schicksal verschiedenerer Indianerstämme, die einst dieses Territorium bewohnten. Sie wurden Opfer des in den 1850er Jahren einsetzenden Goldrausches und der Landgier der Weißen. Nach fünf Jahren Indianerkriegen wurden die meisten Stämme in die Reservationen nach Oklahoma umgesiedelt. In ihrem spannenden, kompetenten Vortrag wird die Berliner Kulturwissenschaftlerin und Ethnologin Dr. Almut Mey die Städte Colorados vorstellen, doch kommen dabei auch die Sehenswürdigkeiten der Natur nicht zu kurz!
Eintritt: 8,50 €
Dienstag, 11.04.2017 19:30:00

KINGS OF SWING

Die Band KINGS OF SWING schwärmt für den heißen Jazz der 30er und 40er Jahre! Der Bandleader BEN HANSEN, der beim amerikanischen Saxophonisten Herb Geller studierte und bereits als 20jähriger Konzerte mit der NDR-Bigband spielte, zählt mittlerweile zu der Oberliga der europäischen Jazzklarinettisten im Stile eines Benny Goodman. Sein kraftvolles, virtuoses und zugleich emotionsgeladenes Spiel prägt den Sound seines Quintetts. Zur eingeschworenen und sehr spielfreudigen Besetzung gehören Philipp Straske (Gitarre), Boris Netsvetaev (Piano), Markus Höne (Schlagzeug) und Peter Scharonow (Kontrabass). Solche Hits wie „Sing, Sing, Sing“, „Don’t Be That Way“ oder „Stompin’ At The Savoy“ schmücken das „königliche“ Repertoire genauso wie flotte Bluesnummern und bekannte Jazz-Titel, bestens geeignet zum Mitschnipsen, Mitsummen und Gut-drauf-sein! Attention Ladies and Gangsters: It’s Swing Time!
Eintritt: 16,- €
Dienstag, 25.04.2017 19:30:00

NACHWUCHSTALENTE IM KONZERT

Es ist viel passiert im Leben von DAVID WURM seit dem ersten Soloabend seiner Karriere in der Parkresidenz! Damals war er dreizehn. Der heute 16jährige Violinist gilt als eines der herausragenden Talente seiner Generation. Das technische Spielvermögen des Jungvirtuosen, der als Solist mehrere erste Preise u.a. bei "Jugend musiziert" gewann, kennt anscheinend keine Limits! Seit über zwei Jahren ist er Jungstudent an der Andreas Franke Akademie und seit 2016 in der Violinklasse von Prof. Christoph Schickedanz, der Davids „außergewöhnliche Künstlerpersönlichkeit sowie die selten anzutreffende musikalische Sensibilität und überzeugende Präsenz“ sehr schätzt. In der Klavierbegleitung des vielfach ausgezeichneten Levi Schechtmann interpretiert er Werke von Schumann, Ysaye und Vitali. Die 25-jährige Sopranistin JOHANNA WILL hat schon einige Höhepunkte ihrer Karriere zu verzeichnen: So erhielt sie 2012 als Jüngste das Rolex Stipendium zur Teilnahme an der "Georg Solti Te Kanawa Accademia di Bel Canto". 2013 sang sie bereits die Rollen der Fiordiligi in Mozarts „Cosi fan tutte“ und der Mimi in Puccinis „La Boheme“ in Dresden und Berlin. Die Gewinnerin des Gustav Mahler Wettbewerbs 2016 studiert momentan in der Gesangsklasse von Prof. Carolyn Grace James, die sie als „eins von diesen raren Talenten“ beschreibt, „das einen nicht nur außergewöhnlich schönen und seltenen Diamanten in der Kehle hat, sondern auch um die harte Arbeit weiß, die man hinein stecken muss“. Auf ihrem Programm stehen Werke von u.a. R. Strauß, Lehar, und Schubert. Am Klavier - Nils Basters. Die Parkresidenz und die Franz Wirth-Gedächtnisstiftung präsentieren die verheißungsvollen Nachwuchstalente im Konzert. Ein Teil der Einnahmen wird der Stiftung gespendet.
Eintritt: 15,- €

Karten-Vorverkauf täglich von 10.00 bis 20.00 Uhr
und an der Abendkasse

Parkresidenz Alstertal
Karl-Lippert-Stieg 1. Tel.: 60-60-80
S-Bahn Poppenbüttel

Eine telefonische Vorbestellung der Karten ist leider nicht möglich!