26. VERANSTALTUNGSSAISON

Dienstag, 04.10.2016 19:30:00

CAPRI. Digitalbilder-Vortrag

Kaiser Augustus war es, der als erster nicht nur die Herrlichkeit, sondern auch den strategischen Wert der Felseninsel Capri erkannte. Sein Stiefsohn und Nachfolger Tiberius ließ dessen „Villa Jovis“ zu einem wahren Palast ausbauen und regierte von hier aus das Römische Weltreich elf Jahre lang. Die Räume der immer noch gewaltigen Palastruinen gelten heute als wichtigste archäologische Sehenswürdigkeit der Insel. Vor den Römern hatten bereits die Griechen 500 Jahre lang die Insel besiedelt und ihre Spuren hinterlassen. Seitdem riss der Strom der Besucher nicht mehr ab. Vor allem im 19. Jahrhundert kam es zu einer wahren Invasion von Künstlern, Intellektuellen, Wissenschaftlern und anderer Prominenz. So hatte der schlesische Maler und Dichter August Kopisch die berühmte Blaue Grotte 1826 wiederentdeckt. Auch die heutigen Zahlen des ganzjährigen Capri-Tourismus sprechen dafür, dass dieses Eiland immer noch die Verkörperung der Schönheit ist. Die Referentin, Ethnologin und Kulturwissenschaftlerin aus Berlin, Dr. Almut Mey, führt ihr Publikum durch die Geschichte und Kultur einer kleinen „großen“ Insel.
Eintritt: 8,50 €
Dienstag, 11.10.2016 19:30:00

POP-CHOR O‘CAPELLA

Für sein aktuelles Programm „Songs Of Love And Hate“ wählte der Hamburger Pop-Chor „O’Capella“ Evergreens und Highlights der deutsch- und englischsprachigen Unterhaltungsmusik aus den letzten Jahrzehnten aus. Das Ensemble unter der künstlerischen Leitung von Anke Rentz ist längst eine etablierte Größe der Hamburger Chorszene und hat zahlreiche Konzerte im norddeutschen Raum absolviert. Seinen Auftritten bleiben schwarze Notenmappen und dunkle Anzüge fern. Umso mehr darf sich das Publikum auf eine fantasiereiche Inszenierung und kurzweilige Präsentation der Songs freuen. Der mehrfache Finalist und Preisträger verschiedener Chorwettbewerbe wird vom arrivierten Hamburger Pianisten Horst Liebenau begleitet.
Eintritt: 15,- €
Dienstag, 18.10.2016 19:30:00

DER KANN DAS

Bargeldloser Zahlungsverkehr, der Klimawandel und die folglich menschenleeren Fußgängerzonen haben eine verheerende Wirkung auf die Hüte der Straßenmusiker: Die bleiben leer. Und so entscheidet sich FRANK GRISCHEK das Genre zu erweitern: Er schultert seine „Borsini Superstar“ und betritt die Kleinkunst-Bühne, wo ihn die Kabarettlegende Dieter Hildebrandt als „hinreißend beleidigten Akkordeonkünstler“ erlebt. Grischek spielt Musette, Tango, Klassik und Folk so facettenreich, emotional und virtuos, dass die herzerweichend schöne Musik, eingebettet in den staubtrockenen Humor seiner Geschichten, höchstes Vergnügen bereitet. Sein zweites Soloprogramm ist eine komisch-ernsthafte Liebeserklärung eines Miesepeters an das verkannte Instrument. Eigentlich wollte er nie etwas mit der belächelten Quetschkommode beruflich zu tun haben, nun ist es ihm bravourös und kabarettreif misslungen.
Eintritt: € 15,-
Dienstag, 25.10.2016 19:30:00

FINEST OLD DIXIE

Wenn vier Top-Jazzer aufeinander treffen, entsteht eine exzellente Dixie-Band! Der brillante Posaunist und Sänger Matthias Constabel, Hamburgs heißer Saxofonist und Klarinettist Ralf Böcker, der Frankfurter Banjonist Jörg Zschimmer und der Bassist Peter Schützenberg feiern mit ihren glühenden, geistvollen Improvisationen die Hits der Jazzrevival-Bewegung der 50er und 60er. Damals brachte Chris Barber New Orleans-Musik nach Europa. Englands Rock- und Blues-Titanen wie Eric Clapton oder Eric Burdon ehren immer wieder seinen Einfluss auf die Musikszene des Landes. Paul McCartney macht den Dixie-King sogar indirekt für die Gründung der Beatles „mitverantwortlich“. Mit Temperament und Charme kombiniert „Finest Old Dixie“ neue und alte Titel von Chris Barber, Mr. Acker Bilk und Monty Sunshine mit klassischen Jazz- und Bluesstücken und bringt die Publikumsgemüter durch ihre Spielfreude in Wallung. "Bourbon Street Parade", "When The Saints Go Marching In", "Petite Fleur" oder „Down By The Riverside“ kommen in ihrer ganzen Pracht daher! Und natürlich darf Barbers ganz großer Hit, die Dixie-Hymne schlechthin - "Ice-Cream" - nicht fehlen.
Eintritt: 16,- €
Mittwoch, 26.10.2016 18:00:00

VERNISSAGE im Foyer

Vor einiger Zeit lief ein Rotkehlchen, das sich anscheinend für das ideale Fotomodel hielt, Wolfgang Schlueter über den Weg. Es posierte, putzte sich, trällerte und war sich seiner Attraktivität allemal bewusst. Der Reiz war groß und die Kamera zufällig dabei! So entdeckte Wolfgang Schlueter die Freude und den Spaß an der Tierfotografie. Die Ausstellung wird unter dem Titel „Wildlife“ präsentiert. Alle Tiere - ob der listige Rotfuchs, das scheue Rotwild oder Schlueters Lieblingsmotive, die Greifvögel aller Art - wurden ausnahmslos in freier Wildbahn fotografiert. Dem sind gute Vorbereitung und überaus geduldiges Warten vorausgegangen. Neben der klassischen Tierfotografie fasziniert Wolfgang Schlueter auch die Makrofotografie. Seine Nahaufnahmen von Insekten und anderen Kleinlebewesen zeigen diesen Teil der Natur aus einem ganz anderen Blickwinkel.
Die Ausstellung dauert bis zum Fr., den 2. 12. 2016.
Eintritt: frei

Karten-Vorverkauf täglich von 10.00 bis 20.00 Uhr
und an der Abendkasse

Parkresidenz Alstertal
Karl-Lippert-Stieg 1. Tel.: 60-60-80
S-Bahn Poppenbüttel

Eine telefonische Vorbestellung der Karten ist leider nicht möglich!