26. VERANSTALTUNGSSAISON

Dienstag, 08.05.2018 19:00:00

EDVARD GRIEG (1843 – 1907)

Große Komponisten mit Prof. Dr. Hermann Rauhe
Der wohl bekannteste und bedeutendste norwegische Komponist ist Edvard Grieg (1843-1907). In Bergen geboren, studierte er als junger Mann zunächst am Leipziger Konservatorium, zog später nach Kopenhagen und ließ sich dann in Oslo nieder. Auf seinen zahlreichen Konzertreisen als Pianist und Dirigent lernte er u.a. Liszt, Brahms, Clara Schumann und Tschaikowsky, mit dem ihn eine lebenslange Freundschaft verband, kennen. Ähnlich wie dieser schmolz er Elemente der Volksmusik seines Landes in seine Musik ein und schuf damit seine ganz eigene, unverwechselbar norwegische Tonsprache. Insbesondere auf dem Gebiet der Klavier– und Kammermusik hat Grieg großes geleistet (z.B. „Aus Holbergs Zeit“). Höhepunkt seines Schaffens und bekanntestes Werk jedoch ist wohl unbestritten die Bühnenmusik zu Ibsens 'Peer Gynt' (1875).
Eintritt: 6,- €
Montag, 14.05.2018 18:00:00

VERNISSAGE im Theater - Luxus für die Seele

VERNISSAGE im Theater - Luxus für die Seele
Renate Lappe (geb.Schneegans) lebt als freischaffende Künstlerin in Hamburg. Sie malt seit Ihrem 3. Lebensjahr – seit über 60 Jahre – bis heute, zuerst autodidaktisch, später nahm sie Unterricht bei: Sybille Kreynhop, Prof.Lothar Walter, August Ohm und Joachim Heppner. Die meisten Gemälde sind in Öl - Lasur - Technik und einige in Acryl gemalt. Gegenständliches, Symbolismus, Kitsch, Abstraktes, Esoterik, Feng – Shui und andere vielschichtigen Bilder sprechen facettenreich für sich selber. Während ihrer Arbeit als Krankenschwester 1973, in der Psychiatrie, fing Renate Lappe an, sich für Kunsttherapie, die Wirkung von Musik und Malerei auf die Seele der Menschen, zu interessieren. 1993 folgte eine dreijährige Ausbildung zur Heilpraktikerin sowie Weiterbildungen in Psychologie, Meditation und Hypnose. Bis 2015 war sie selbstständig in eigener Praxis und mit Atelier tätig. Viele Jahre hat Frau Lappe die Freude am Malen mit Ihren Malschülern und Patienten (z.B. Schlaganfall - Training der Feinmotorik, Burnout, ADHS-Kinder) geteilt. Frau Lappe bietet weiterhin individuellen Einzelunterricht in Ölmalerei an, sowie Auftragsmalerei wie zum Beispiel Portrait Öl auf Leinwand von Kind – Hund – Katze.
Eintritt: Frei
Dienstag, 15.05.2018 19:00:00

„EINE FRAU WIRD ERST SCHÖN DURCH DIE LIEBE“

„EINE FRAU WIRD ERST SCHÖN DURCH DIE LIEBE“
Zarah Leander (1907-1981), war die unverwechselbare und große Diva mit der einzigartigen dunklen Stimme, ihrem besonderen Talent und ihrer unvergleichlichen Anziehungskraft. Martha Pfaffeneder und Jens-Karsten Stoll gestalten einen Abend mit biografischen und zeitgeschichtlichen Informationen, vielen Liedern, die Zarah unvergesslich werden ließen und deren Inhalte zeitlos aktuell bleiben. Sie erzählen lustige Anekdoten, die die Menschlichkeit der großen Diva zeigen. Martha Pfaffeneder schlüpft dabei in die Rolle der schillernden UFA-Schauspielerin und Sängerin und würdigt auf diese Weise Zarah Leander, die zum einen ein hoch verehrter Star aber gleichzeitig auch wegen ihrer Nähe zur Naziführung umstritten war.
Eintritt: 14,- €
Dienstag, 22.05.2018 19:00:00

„DUMME GEDANKEN HAT JEDER“ das Beste von Wilhelm Busch

„DUMME GEDANKEN HAT JEDER“ das Beste von Wilhelm Busch
Wilhelm Busch? Kenn ich! – Das werden die meisten sagen. Das Schiffs-Ensemble Frank Roder und Felix Oliver Schepp präsentiert zwar auch das Beste aus seinen Satiren – aber in einer ungewöhnlich spannenden Auswahl. Ein Wiedersehen mit Witwe Bolte und der frommen Helene ist ebenso garantiert wie das Zusammentreffen mit neuen Figuren. Wie kein anderer stellt Wilhelm Busch in seinen beißenden Reimen das Spießbürgertum in seiner Verlogenheit bloß. Und ist dabei erschreckend modern und noch immer unglaublich komisch. Keine brave Lesung, sondern etwas, das vom Schneeball zur Lawine wird. Das literarische Programm ist ein echter Publikumsmagnet. Kein Wunder, denn es nähert sich den Dichtern auf sehr originelle und ganz und gar nicht ehrfürchtige Weise. Und das macht immer mehr Menschen Spaß: In zwei Stunden auf Spurensuche durch das Werk eines Dichters zu gehen – dort alte Bekannte zu treffen und viel Neues zu entdecken.
Eintritt: 14,-€
Dienstag, 29.05.2018 19:00:00

EVERGREENS, aus der Wirtschaftswunderzeit

EVERGREENS, aus der Wirtschaftswunderzeit
EVERGREENS, aus der Wirtschaftswunderzeit
Barbara Pythagoras und ihr Begleiter Holly Nevada „entführen“ ihr Publikum auf eine musikalische Zeitreise in die 50er/60er Jahre. Barbara Pythagoras – eine unverwechselbare Stimme, die die Seelen der Menschen streichelt und die man nicht vergisst. Sie singt die schönsten Evergreens aus der Wirtschaftswunderzeit, wie zum Beispiel „Weiße Rose aus Athen“, „Ein Schiff wird kommen“, „Quando, Quando, Quando“. Dabei interpretiert sie Nana Mouskouri, Catherina Valente und Mireille Matthieu. Sänger Holly Nevada erinnert an die großen Stars wie Frank Sinatra, Tom Jones, Engelbert, Perry Como und viele andere. Tauchen Sie in diese wunderschöne Zeitreise der ganz besonderen Art ein.
Eintritt: 14,-€

Karten-Vorverkauf täglich von 10.00 bis 20.00 Uhr
und an der Abendkasse

Parkresidenz Alstertal
Karl-Lippert-Stieg 1. Tel.: 60-60-80
S-Bahn Poppenbüttel

Eine telefonische Vorbestellung der Karten ist leider nicht möglich!