26. VERANSTALTUNGSSAISON

Dienstag, 09.05.2017 19:00:00

GEORGE GERSHWIN (1898 – 1937)

Das Schicksal gönnte ihm einen Riesenerfolg, aber leider ein viel zu kurzes Leben. Doch die Geschichte von George Gershwin wurde zum Inbegriff des amerikanischen Schmelztiegels: Dem Sohn jüdischer Einwanderer aus Russland gelang nicht nur ein kometenhafter Aufstieg zum gefeierten Broadway-Star, sondern vor allem erschuf er eine völlig neue Musiksprache. Seine Kompositionen wurden als Filmmusik verwendet und von Stars wie u. a. Fred Astaire und Ginger Rogers aufgeführt. 1924 schrieb er die phänomenale „Rhapsody in Blue“ für Klavier und Jazzorchester. Es folgten das „Piano Concerto in F“, „Ein Amerikaner in Paris“ und 1935 sein Meisterwerk - die Oper „Porgy and Bess“. Gershwins Oeuvre ist in vielerlei Hinsicht bemerkenswert! „Was er vollbrachte, kam nicht nur der amerikanischen Musik zugute, sondern es war auch ein Beitrag zur Musik der ganzen Welt“ – meinte über den Komponisten kein geringerer als Arnold Schönberg. Das thematisiert Prof. Dr. HERMANN RAUHE in seinem Vortrag.
Eintritt: 6,- €
Mittwoch, 10.05.2017 18:00:00

VERNISSAGE im Foyer

Seit einem Jahrzehnt lebt die gebürtige Bremerin SABINE KUNTE-FISCHER in Hamburg-Niendorf. In den letzten fünf Jahren präsentierte sie bereits in mehreren Einzel- und Gruppenausstellungen ihre Bilder in der neuen Heimatstadt. Schon früh zeigte sie eine große Kunstaffinität und probierte sich in verschiedenen Bereichen aus. Aber auch heute lässt Sabine Kunte-Fischer ihrer Kreativität neben dem Beruf der Immobilienkauffrau einen großzügigen Freiraum. Inspiriert durch einen Malkurs, entflammte eines Tages ihre Leidenschaft speziell für die Acryl-Malerei. Offenheit für neue Ideen und Anregungen bringt die vielseitig interessierte Hobbymalerin in der Entwicklung ihres eigenen Malstils stetig voran, zumal sie immer wieder verschiedene Kurse belegt, um sich dort weitere Impulse und fachliche Unterstützung zu holen. Die Ausstellung in der Parkresidenz bietet einen Einblick in die Bilderwelten von Sabine Kunter-Fischer.
Die Ausstellung dauert bis zum 22. 6. 2017.
Eintritt: frei
Dienstag, 16.05.2017 19:30:00

GYPSY-JAZZ VON DER ELBE

Die Band „LES HOMMES DU SWING“ agiert in der Tradition des glorreichen Gipsy-Swing Django Reinhardts. Amerikanischer Swing und Blues verbinden sich darin mit u.a. französischer Valse Musette und osteuropäischem Csárdás. Die nahtlos geglückte Fusion macht diese Jazzrichtung so attraktiv und mitreißend. Die Gitarristen des Ensembles - Jeffrey, Roberto und Marcel – stammen aus der prominenten Sinti-Musikerfamilie Weiss, mit dem „Zigeuner-Jazz“ sind die Brüder groß geworden. Sie spielen ja auch gemeinsam seit ihrer Kindheit, und diese enge Verbindung manifestiert sich in ihren großartigen Interpretationen, die vor brillanter Virtuosität, markanter Rhythmik, Improvisationslust und Spielfreude nur so strotzen. Der Jazzgeiger Jordan Rodin, zugleich Bratschist der Hamburger Symphoniker, verleiht dem Sound der Band durch sein klassisch ausgebildetes Spiel eine besondere Farbe, wobei der Einfluss der Legende Stéphane Grappelli unüberhörbar ist. Das stabile Fundament des Quintetts bildet mit seinem rhythmisch-pulsierenden Spiel und jeder Menge Groove der Bassist Axel Burkhardt, eine bekannte Größe der Jazzszene in und um Hamburg. Allen gemein ist die Liebe zu Django Reinhardt und Stéphane Grappelli, die mit der Gründung des „Quintette du Hot Club de France“ 1934 dem europäischen Jazz nicht mehr und nicht weniger als seine eigene Identität schenkten!
Eintritt: 16,- €
Dienstag, 23.05.2017 19:30:00

VIETNAM, Digitalbilder-Vortrag

Exotisch, farbenprächtig und sehr gastfreundlich begegnet der Referentin Dr. Angelika Wosegien das neue Vietnam. Ihre abenteuerreiche Entdeckungsreise startet sie in Ho Chi Minh City, dessen Stadtbild von Kolonialarchitektur, Tempeln, buntem Treiben auf den Strassen und dem permanent fließenden Verkehr geprägt ist. Im Norden des Landes thront die 14 m hohe Buddhastatue auf einem Hügel - eine im wahrsten Sinne überragende Sehenswürdigkeit des beliebten Badeortes Nha Trang. Hoch sind auch die Cham Türme aus dem 7.-12. Jahrhundert im Süden, die heute noch als heilige Stätte genutzt werden. Viele historische Plätze wie die Weltkulturerbe-Stadt Hoi An oder die für ihre grandiose Zitadelle berühmte alte Kaiserstadt Hue sind beeindruckend. Doch auch das Delta des Flusses Mekong mit seinen schwer beladenen Booten und dem schwimmenden Markt prägt sich ins Gedächtnis. Der Cuc Phuong Nationalpark gehört für die promovierte Biologin zu den Highlights ihrer Reise: Hier haben noch die ansonsten bejagten Kleideraffen und Gibbons eine Zufluchtstätte zum Überleben. Hier erlebt man klangvolle Vogelkonzerte sowie bunteste Schmetterlinge.
Eintritt: 8,50 €
Dienstag, 30.05.2017 19:30:00

PIANO-BOOGIE & SAXOPHON-JAZZ

Blues - Boogie – Böcker: Eine Chance für das Publikum der Parkresidenz, Hamburgs Vorzeigesaxophonisten RALF BÖCKER nach seinem fulminanten Auftritt mit „Trevor Richards Hot Hamburg Four“ auch in einem neuen Jazzkontext zu erleben! Zusammen mit dem mehrfach preisgekrönten Boogie-Pianisten, dem Sänger und Improvisationstalent MATTHIAS SCHLECHTER, entzündet er ein musikalisches Feuerwerk von Blues, Boogie Woogie und Rock'n'Roll bis hin zu Swing, Boogaloo und New Orleans. Im Mittelpunkt des Abends stehen die rasante und gefühlvoll-musikalische Beherrschung der Instrumente genauso wie die swingende Songauswahl von solch prominenten Interpreten wie Ray Charles, Fats Domino oder Jerry Lee Lewis. Nicht zuletzt werden auch Eigenkompositionen präsentiert, die frisch und fetzig die Grenzen zwischen den Musikstilen schmelzen lassen. Achtung! Bei dieser extravaganten musikalischen Show besteht für das Publikum keine Aussicht auf Stillsitzen!
Eintritt: 15,- €

Karten-Vorverkauf täglich von 10.00 bis 20.00 Uhr
und an der Abendkasse

Parkresidenz Alstertal
Karl-Lippert-Stieg 1. Tel.: 60-60-80
S-Bahn Poppenbüttel

Eine telefonische Vorbestellung der Karten ist leider nicht möglich!