26. VERANSTALTUNGSSAISON

Dienstag, 24.10.2017 19:30:00

CELTIC COWBOYS

Country, Irish Folk, Western Swing bis hin zu Blues und Rock ´n´ Roll, Songs der Route-66, made in USA und Irland, lassen grüßen - die Musik der „Celtic Cowboys“ ist durch viele Einflüsse geprägt. Diese mitreißende, innovative Mischung macht einen konzertanten Saloon-Besuch zum Erlebnis! Dafür gewann die Band den Deutschen Rock & Pop-Preis in der Kategorie „Bestes Country Album 2011“ sowie die Silbermedaille beim „OXMOX Bandcontest 2015“. Ihr Frontmann, Sänger DEPUTY DIRK, wurde 2012 und 2014 als „bester Countrysänger“ ausgezeichnet. Nun reiten die sechs norddeutschen Cowboys ausschließlich auf der Sonnenseite des Erfolgs. Mit dem Rückenwind solcher Anerkennung touren sie durch die Konzertbühnen und lassen die Klassiker beider Atlantikküsten in ihren Arrangements frisch aufblühen.
Eintritt: 17,- €
Dienstag, 07.11.2017 19:30:00

KLAVIERABEND

Das neue Soloprogramm von EKATERINA DUBKOVA verspricht viele magische Momente. Sein emotionales Spektrum reicht von geballter Dramatik der „Apassionata“ von Beethoven bis zur sanften Melancholie der Klaviertranskription „Isoldes Liebestod“ von Liszt. Die mit zahlreichen Preisen internationaler Klavierwettbewerbe ausgezeichnete Konzertpianistin ist eben mit jener stilistischen Intuition und sublimer Musikalität begnadet, die ihr jedes Wagnis bei der Repertoireauswahl gestatten. Die kleine Frau mit denkwürdiger Bühnenpräsenz agiert am Flügel bar jeglicher Selbstdarstellung! Diese Balance zwischen höchster Virtuosität und harmonischer, beinahe entspannter Körperhaltung, zwischen dem unmittelbaren Ausdruck und durchdachter Dramaturgie begeisterte gleichermaßen das Publikum der Parkresidenz und die Orchestermusiker „Musici Emeriti Hamburg“ schon bei der Aufführung des 1. Klavierkonzertes von Mendelssohn vor einem Jahr. Bei der Gestaltung eigener Klavierrecitals beweist Ekaterina Dubkova Tiefgang und Kreativität. Auf dem Programm stehen diesmal die bereits erwähnten Werke von Beethoven und Liszt sowie die zur wichtigsten Klavierliteratur des 19. Jahrhunderts zählenden symphonischen Etüden cis-moll Op.13 von Robert Schumann und das Paradestück von Milij Balakirev, „Islamey", dem wegen seines technischen Schwierigkeitsgrades schon oft Unspielbarkeit nachgesagt wurde.
Eintritt: 15,- €
Dienstag, 14.11.2017 19:30:00

BIG JAZZ

Endlich! „BIG JAZZ“ führt zusammen, was längst zusammengehört - mit Ralf Böcker und Thomas Niemand vereinen sich zwei der profiliertesten Jazzmusiker Hamburgs in einer Band. Wer die Musik so liebt und lebt wie die beiden Multistilisten, der bewegt sich in vielen Jazz-Richtungen absolut frei und sprüht auf der Bühne buchstäblich Funken. Und von da ist es nur noch ein kurzer Weg zum Publikum! Die kongenialen, international erfahrenen Mitstreiter der beiden teilen mit ihnen ihre Affinität zum Kansas City Jazz der 30er Jahre, zum Swing, Jump & Jive bis hin zum bluesorientierten Swing: So fasziniert Ansgar Adamski mit seinem eleganten Posaunenspiel, der Stride Pianist Jan-Hendrik Ehlers bezaubert mit federleichten, aparten Improvisationen, und der Bassist Axel Burkhard verleiht dem Ganzen zusammen mit dem Schlagzeug-Virtuosen Nils Konrad eine groovige Substanz. Im guten alten Stil mit Herzblut gespielt treibt diese Musik den Puls und die Stimmung hoch! Kleine Combo – großartiger Sound und Big Jazz-Flair dazu!
Eintritt: 17,- €
Dienstag, 21.11.2017 19:00:00

SERGEI RACHMANINOW (1873-1943)

Sergei Wassiljewitsch Rachmaninow wird oft als der „letzte Romantiker“ bezeichnet. Anders als viele seiner Zeitgenossen wie beispielsweise Alexander Skrjabin, hielt er am traditionellen tonalen Kompositionsstil fest und schuf großartige Werke, die schnell große Beliebtheit erlangten. Die bekanntesten Stücke seines recht umfangreichen, aus Klavier- und Kammermusik, drei Sinfonien, vier Klavierkonzerten, drei Opern und einigen Chorwerken bestehenden Oeuvres sind sein 2. und 3. Klavierkonzert und das cis-moll Präludium für Klavier. Prof. Dr. Hermann Rauhe spricht über Leben und Werk eines Künstlers, der gefeierter Pianist, Komponist und Dirigent in einer Person war.
Eintritt: 6,- €
Dienstag, 28.11.2017 19:30:00

ANNA TONEEVA & ROSTOW DONKOSAKEN

Die „Rostow Donkosaken“ sind in der uralten russischen Gesangstradition vorzüglich ausgebildet und imponieren als Nachfolger der einst umjubelten Kosakenchöre von Sergej Jaroff und Andrej Scholuch. Mit Pretiosen der russischorthodoxen Liturgie und mit dem zu Herzen gehenden Volksliedgut begeistern die professionellen Sänger unter der Leitung von Ataman Vladimir Gorovoi durch ihre Stimmgewalt, Echtheit und Kunstfertigkeit. Das diesjährige Programm legt noch eine Schippe drauf und glänzt durch eine besondere stimmliche Facette - den makellosen Mezzosopran von ANNA TONEEVA. Die Solistin der Frankfurter Oper - selbst an der Wolga geboren - kennt sich im besagten Repertoire bestens aus. Ihre Stimme verleiht ihm überdies beseelte Intensität und Transparenz! Auch russische Romanzen und deutsche Weihnachtslieder singen die Protagonisten zusammen. In ihrem inspirierten Solopart bietet die gefeierte Operndiva Arien von u.a. Mozart und Puccini dar. Am Klavier: Alexander Kleonov.
Eintritt: 19,-€
Donnerstag, 30.11.2017 17:30:00

JAZZDÄMMERSCHOPPEN im Café

Auf dem diesjährigen Jazzdämmerschoppen stellt sich das Quintett JOYS OF JAZZ vor und zeigt mit viel Spielfreude und Feuer, was der gute, traditionelle Jazz alles kann!
Gäste werden um eine telefonische Anmeldung am Empfang (unter: 60 60 80) gebeten!
Eintritt: frei

Karten-Vorverkauf täglich von 10.00 bis 20.00 Uhr
und an der Abendkasse

Parkresidenz Alstertal
Karl-Lippert-Stieg 1. Tel.: 60-60-80
S-Bahn Poppenbüttel

Eine telefonische Vorbestellung der Karten ist leider nicht möglich!