26. VERANSTALTUNGSSAISON

Dienstag, 31.05.2016 19:30:00

DIAVORTRAG „JORDANIEN“

Sehr gut erhaltene archäologische Schätze, fantastische Wüstenlandschaften mit Wüstenschlössern und noch nomadisch lebende Beduinen, sowie eine interessante Tierwelt lockten die Biologin Dr. Angelika Wosegien in den kleinen Staat Jordanien. Auf der Suche nach Spuren der Vergangenheit besuchte sie die Felsenstadt Petra und war erstaunt über die Leistung der Nabatäer, die über 30 m hohe, kunstvoll verzierte Fassaden aus der Felswand gemeißelt haben. Je nach dem Sonnenstand wechseln die roten Farbschattierungen dieser Kunstwerke und wirken umso fantastischer. Fassungslos steht man auch vor den übergroßen Säulen und Tempelruinen der antiken Gerasa, einer archäologischen Stätte von besonderer Bedeutung. Dr. Wosegien zeigt darüber hinaus das moderne Leben Jordaniens in der Hauptstadt Amman oder beispielsweise in der Stadt Madaba, einem Pilgerzentrum für Christen seit dem Jahre 326. Dort gibt es sowohl Moscheen als auch Kirchen und vor allem das friedliche Koexistieren der Religionen. Auf die Tierwelt trifft man bei Ausflügen in die Wüste, in Oasen konzentriert sich das Leben, und es ist reichhaltiger, als man sich erträumen kann. Ein besonderes Naturreservat, Dana, hält atemberaubende Landschaften und interessante Vogelarten für die Neugierigen bereit.
Eintritt: 8,50 €
Mittwoch, 01.06.2016 18:00:00

VERNISSAGE im Foyer

Seit 2005 leben die hochtalentierten Absolventen der St. Petersburger Kunstakademie, Olga und Alexander Gerlach, in Deutschland und sind u. a. in der Hamburger Kunstszene ein Begriff. Die Parkresidenz zeigte die eindrucksvollen Bilder des Ehepaares bereits in drei Ausstellungen. Die zahlreichen Werke findet man heute weltweit sowohl in verschiedenen Privatsammlungen als auch in Museen von Russland und China. Da die Künstler ihr fundiertes Wissen und ihre Erfahrung weitergeben wollten, eröffneten Olga und Alexander im Januar 2015 die "Akademische Kunstschule Gerlach" für Kinder und Erwachsene. Sie setzen sich zum Ziel, das Talent und das kreative Potenzial der Schüler zu entdecken, individuell zu fördern und zu entfalten. Dabei basiert der Unterricht auf der Tradition der realistischen Kunst und vermittelt u. a. die akademischen Grundlagen des Zeichnens, der Malerei und der Bild-Komposition. Bereits nach einigen Monaten Anleitung gewann eine der Schülerinnen den Plakatwettbewerb "Hamburg Hafen" 2015. Aber auch andere Arbeiten warten auf ihre Veröffentlichung. Die besten davon werden in der Parkresidenz Alstertal präsentiert.
Die Ausstellung dauert bis zum 20. 7. 2016
Eintritt: frei
Dienstag, 07.06.2016 19:30:00

„KRETA – WIEGE EUROPAS“, DIA-VORTRAG

Römer, Venezianer, Osmanen oder Griechen - viele Kulturen hinterließen auf Kreta nachhaltige Spuren. Doch primär ist diese Insel als Zentrum der ältesten Hochkultur Europas - der minoischen Kultur - bekannt. Die Ruinen einst imposanter Palastanlagen mit technisch erstaunlichen Wasserleitungen und Kanalisationssystemen zeugen u.a. von der ungeahnt fortgeschrittenen Bau- und Ingenieurkunst der Minoer. Darüber hinaus fasziniert die größte griechische Insel mit einer landschaftlichen Bandbreite: Strände, verträumte Buchten, Hochebenen und Höhlen bis hin zu schneebedeckten Bergen. In einem davon wurde - laut Mythos - Zeus geboren! Atemberaubend ist auch die Pflanzenwelt mit zahlreichen endemischen Arten. Deren Blütenpracht im Frühjahr zeigt u.a. der Reisejournalist und Historiker Reinhard Albers in seinem ausführlichen, bildstarken Vortrag.
Eintritt: 8,50 €
Dienstag, 14.06.2016 19:30:00

HERAUSRAGENDE STIPENDIATEN IM KONZERT

Die Parkresidenz und die Franz Wirth-Gedächtnisstiftung, die sich der internationalen Förderung hochbegabter Nachwuchsmusiker verschrieben hat, präsentieren nun im sechsten gemeinsamen Konzert herausragende Talente. Die Leistungen der drei Stipendiaten sind fürwahr enorm! Als „Eine Sensation für die Musikwelt!“ beschrieb die Frankfurter Allgemeine Zeitung die zehnfachfach preisgekrönte klassische Saxophonistin ASYA FATEYEVA. Nach der Übersiedelung ihrer Familie nach Hamburg ging die auf der Krim geborene Russin bald nach Köln, um als Jungstudentin bei dem Franko-Kanadier Prof. Daniel Gauthier zu studieren. Dass sie heute Deutsch mit französischem Akzent spricht, ist dieser wunderbaren Zeit geschuldet. Auf dem internationalen Adolphe-Sax-Wettbewerb in Belgien erreichte sie 2014 als erste Frau das Finale und erspielte sich den 3. Platz! Ihre Klavierpartnerin, die Pianistin VALERIA MYROSH, stammt aus der Ukraine. Auch Sie hat bereits diverse Preise und Auszeichnungen - zuletzt beim Franz Liszt-Wettbewerb 2009 – erstritten, die ihre Ausnahmebegabung, die stilistische Souveränität und das technische Topniveau ihres Spiels würdigten. Aktuell fördern ihr Masterstudium der Kammermusik an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg die Franz Wirth-Gedächtnisstiftung, die Stiftung Edelhof-Ricklingen sowie „Live Music Now“. Der bulgarische Pianist STEFAN BONEV ist ebenfalls mehrfacher Gewinner und Preisträger internationaler Musikwettbewerbe. Er war Teilnehmer der Meisterkurse u.a. bei Prof. Boris Bloch und Prof. Dmitri Baschkirov und konzertierte bereits in Mannheim, Wien, Sofia, Warschau, Hamburg und Bukarest. Seine bemerkenswerte musikalische Sensibilität, gepaart mit starker Bühnenpräsenz, Temperament und Ausstrahlung, begeistern seine Professoren und das Publikum gleichermaßen. Auf dem Programm stehen Werke von u.a. F. Mendelssohn-Bartholdy, C. Franck, L. v. Beethoven sowie S. Rachmaninow.
Eintritt: 14,- €

Karten-Vorverkauf täglich von 10.00 bis 20.00 Uhr
und an der Abendkasse

Parkresidenz Alstertal
Karl-Lippert-Stieg 1. Tel.: 60-60-80
S-Bahn Poppenbüttel

Eine telefonische Vorbestellung der Karten ist leider nicht möglich!