Donnerstag, 23.02.2017 19:00:00

NACHWUCHSKÜNSTLERIN DES JAHRES IM KONZERT

Ihr Name steht in einer Reihe mit denen von Anna Netrebko, Andrea Bocelli und Sol Gabetta. Sie alle erhielten den ECHO Klassik 2016. ASYA FATEYEVA wurde in der Kategorie „Nachwuchskünstlerin des Jahres“ für ihr Debüt-Album ausgezeichnet. Als „Eine Sensation für die Musikwelt!“ beschrieb die Frankfurter Allgemeine Zeitung die zehnfachfach preisgekrönte klassische Saxophonistin. Nach der Übersiedlung ihrer Familie nach Hamburg ging die gebürtige Russin bald nach Köln, um als Jungstudentin bei dem Franko-Kanadier Prof. Daniel Gauthier zu studieren. Er und seine Frau nahmen Asya als Pflegetochter auf. Dass sie heute Deutsch mit französischem Akzent spricht, ist dieser wunderbaren Zeit geschuldet. Auf dem internationalen Adolphe-Sax-Wettbewerb in Belgien, der einen Weltruf genießt, erreichte sie 2014 als erste Frau das Finale und erspielte sich den 3. Platz! Ihre Klavierpartnerin, die Pianistin VALERIA MYROSH, stammt aus der Ukraine. Auch Sie hat bereits diverse Preise und Auszeichnungen erstritten. Valerias Talent, die stilistische Souveränität und das technische Topniveau ihres Spiels machen sie zu einer ebenbürtigen Kammermusikerin. Die Parkresidenz Rahlstedt bietet die Möglichkeit, das sensationelle Talent der jungen Virtuosin und ihrer Klavierbegleiterin live zu erleben.
Eintritt: 12,- €
Donnerstag, 02.03.2017 19:00:00

IM SCHWUNG MIT 90 SACHEN!

Buntgemischte Unterhaltungsprogramme mit Tiefgang sind die Spezialität von „Möbi“, wie Eberhard Möbius liebevoll genannt wird. Der Gründer des Kabarett-Theaters "Das Schiff", Schauspieler, Regisseur, Kabarettist und Buchautor, hat - wie kaum jemand sonst - viele spannende Begegnungen erlebt - u.a. mit solchen Künstlern wie Heinz Reincke, Gerd Fröbe, Peter Ustinov, Otto Schenk und Senta Berger. Auch nach seinem neunzigsten Geburtstag ist der Bühnen-Ruhestand für den quirligen Kreativen noch längst nicht angesagt! Mittels Chansons, Gedichten und Berichten aus seinem Leben entsteht ein farbenprächtiger Strauß. Wer „Möbi“ kennt, kann sich sicher sein, dass das Magnetfeld des freien Erzählers, dessen humoristische, sprudelnde Art und dessen Temperament das Auditorium in Atem halten werden. So heißt es mit Recht: „Im Schwung mit 90 Sachen!“
Eintritt: 12,- €
Donnerstag, 09.03.2017 19:00:00

PIANO-BOOGIE & SAXOPHON-JAZZ

Blues - Boogie – Böcker: Eine Chance für das Publikum der Parkresidenz, Hamburgs Vorzeigesaxophonisten RALF BÖCKER nach seinem fulminanten Auftritt mit der Band „Finest Old Dixie“ auch in einem neuen Jazzkontext zu erleben! Zusammen mit dem mehrfach preisgekrönten Boogie-Pianisten, dem Sänger und Improvisationstalent MATTHIAS SCHLECHTER, entzündet er ein musikalisches Feuerwerk von Blues, Boogie Woogie und Rock'n'Roll bis hin zu Swing, Boogaloo und New Orleans. Im Mittelpunkt des Abends stehen die rasante und gefühlvoll-musikalische Beherrschung der Instrumente genauso wie die swingende Songauswahl von solch prominenten Interpreten wie Ray Charles, Fats Domino oder Jerry Lee Lewis. Nicht zuletzt werden auch Eigenkompositionen präsentiert, die frisch und fetzig die Grenzen zwischen den Musikstilen schmelzen lassen. Achtung! Bei dieser extravaganten musikalischen Show besteht für das Publikum keine Aussicht auf Stillsitzen!
Eintritt: 12,- €
Donnerstag, 16.03.2017 19:00:00

DUO ESMERALDA & VADIM KULITSKIY

Das Duo „Esmeralda & Vadim Kulitskiy“ spielt neue Gipsy-Musik und verknüpft sie raffiniert mit Elementen der russischen Musik, mit Roma Folklore, Jazz-, Tango-, Bossa-Nova und der Pop-Musik. Noch eine reizende, nostalgische Facette kommt hinzu - die Stücke aus dem Wiener Caféhaus-Repertoire. In ihren Programmen und eigenen Arrangements zeigen die Teufelsgeigerin und Tänzerin Esmeralda und der weltweit als Sänger und Solo-Gitarrist brillierende Vadim Kulitskiy eine unbändige Fantasie und beachtliche stilistische Flexibilität. Nicht umsonst reifte das musikalische Format der Künstler in der Zusammenarbeit mit solchen Weltstars wie u.a. Lord Yehudi Menuhin, dem legendären indischen Sitar-Spieler Ravi Shankar oder dem österreichischen Chansonnier und Aktionskünstler André Heller. Virtuos, kraftvoll, aber auch augenzwinkernd meistern Esmeralda und Vadim den emotionalen Spagat zwischen ekstatischen Ausbrüchen der Roma Musik und deren sanfter Melancholie. Kultiviert und sublim folgen die beiden jener Musiktradition, die mit ihrer Vielfalt und besonderem Flair seit mehr als drei Jahrhunderten die Welt in Euphorie versetzt.
Eintritt: 12,- €
Donnerstag, 23.03.2017 19:00:00

CELTIC COWBOYS

Country, Western, Bluegrass, Western-Swing, Irish-Folk und Rock, Songs der Route-66, Made in USA und Irland lassen grüßen - die Musik der „Celtic Cowboys“ ist durch viele Einflüsse geprägt. Diese mitreißende, spannende und innovative Mischung, lässt einen konzertanten Saloon-Besuch zu einem Erlebnis werden! Dafür gewann die ungewöhnliche Band mit ihrer CD „A Simple Life“ den Deutschen Rock & Pop-Preis in der Kategorie „Bestes Country Album 2011“. Ab da an reiten die sechs norddeutschen Cowboys ausschließlich auf der Sonnenseite des Erfolgs. Ihr Frontmann, Sänger DEPUTY DIRK, wurde 2012 und 2104 als „bester Countrysänger“ ausgezeichnet. Zudem erspielten sich die Celtic Cowboys 2015 die Silbermedaille beim OXMOX Bandcontest. Mit dem Rückenwind solcher Anerkennung tourt das Sextett durch die Konzertbühnen und verleiht den Klassikern beider Atlantikküsten mit ihren abwechslungsreichen Arrangements ein neues Gewand.
Eintritt: 14,- €
Donnerstag, 30.03.2017 19:00:00

„NEUSEELAND - Inseln aus Feuer und Eis“, Digitalbilder-Vortrag

Die Referenten Gabriele und Wolf Leichsenring hätten ihren Reisebericht auch „Kurz vor dem Paradies“ betiteln können, denn so könnte es ihrer Auffassung nach aussehen - das Paradies auf Erden. Herrlich unterbevölkert präsentiert sich mit nur ca. 4 Millionen Einwohnern das kleine Land Neuseeland, das von der Fläche her etwa so groß wie Großbritannien ist. Natürlich sprudelt das Leben in der Hauptstadt Wellington oder im Ballungsraum Auckland, doch wundert es nicht, leben doch gut 80% der Neuseeländer in solchen Metropolen. Umso kontrastreicher zeigt sich dann die Einsamkeit der fast menschenleeren Natur im nördlichsten Inselzipfel, dem Cape Reinga, in den zahlreichen Nationalparks oder an ausgewählten Abschnitten der gut 15.000 km langen Küstenlinie. Die Ursprünglichkeit der Ureinwohner, der Maoris, begleitet den Besucher auf Schritt und Tritt. In dem Diavortrag offenbaren die Referenten die Geheimnisse und zeigen die Schönheit dieses an Vielfalt kaum zu übertreffenden Inselreichs.
Eintritt: 7,50 €
Karten-Vorverkauf täglich von 10.00 bis 20.00 Uhr
und an der Abendkasse

Parkresidenz Rahlstedt
Rahlstedter Str. 29. Tel.: 67 37 3-0
Metrobus Nr.9