Donnerstag, 06.10.2016 19:00:00

HERAUSRAGENDE STIPENDIATEN IM KONZERT

Für ALEKSEY SHADRIN sind internationale Konzertbühnen ein vertrautes Terrain. Der 23jährige Cellist gehört nämlich zu den Besten seines Fachs in Europa. Seine bestechend schnörkellose und gleichwohl emotional intensive Spielart, sonorer Klang und nicht zuletzt die mühelose, elegante Körperhaltung am jenem Instrument, der einem Spieler wahrlich viel Kraft abverlangt, sicherten ihm diese Stellung. Schon bei den Auftritten als hochbegabter Grundschüler in der Philharmonie und im Opernhaus seiner Heimatstadt Kharkov oder in Kiew wurde sein markantes Talent den Fachleuten und dem Publikum ein Begriff. Es folgten Siege und Auszeichnungen bei acht Musikwettbewerben. 2010 wurde der Stipendiat mehrerer Stiftungen in die Klasse von Prof. Leonid Gorokhov an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover aufgenommen. Sein Studium wird u.a. von der Yehudi Menuhin Stiftung „Live Music Now Hannover e.V.“ gefördert. Genauso wie das Masterstudium der Kammermusik seiner Klavierpartnerin an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Die aus der Ukraine stammende VALERIYA MYROSCH hat ebenso diverse Preise erstritten, zuletzt beim Franz Liszt-Wettbewerb 2009. Valeriyas Ausnahmebegabung, die stilistische Souveränität und die technische Perfektion ihres Spiels machen sie zu einer begehrten Mitwirkenden vieler Besetzungen. Im Programm Werke von Tschaikowsky, Saint-Saens, Dvorák und Chopin.
Eintritt: 12, - €
Donnerstag, 13.10.2016 19:00:00

SALONORCHESTER GNADENLOS

Dass die Musik-Nostalgie der berühmten goldenen 20er leichtfüßig und verspielt daher kommt, beweist das „Salonorchester Gnadenlos“ seiner rasch wachsenden Fangemeinde bei jedem Konzert. Ferdinand von Gosch, der Sänger, Pianist, Orchesterleiter und an diesem Abend auch der Kapitän, hat sich beim neuen Programm "Von Hamburg nach Tahiti“ ordentlich ins Zeug gelegt. Nun ist die musikalisch-komödiantische Kreuzfahrt durch die deutsche und die internationale Unterhaltungsmusik jener Zeit abreisereif! Zu der seefesten und repertoiretüchtigen Crew gehören der tschechische Geiger und „Belami“ Guntislav, der unterschätzte Klarinettist Gustav und der unnachahmliche Stephen aus England am Bass. Es geht über das weite Meer hinaus, navigiert von wunderschönen Melodien der Sehnsucht und des Fernwehs. Mutige Matrosen, feurige Südamerikaner und liebestolle Touristen kreuzen den illustren Reiseweg! Es lohnt sich dabei zu sein, wenn der Maier den Himalaya erklimmt, oder die schöne Isabella aus Kastilien den Männern den Kopf verdreht. Bei Hans Albers‘ „La Paloma“ - dargeboten in der einzigartigen Version des Salonorchesters – lässt es sich bis in das Südseeparadies Tahiti hineinträumen.
Eintritt: 14,- €
Donnerstag, 20.10.2016 19:00:00

DANZIG UND MASUREN, Digitalbilder-Vortrag

Die ehemalige Hansestadt Danzig zählte einst zu den reichsten Städten Europas und durfte sich mit dem Beinamen „Königin der Ostseeküste“ schmücken. Nach den verheerenden Zerstörungen des Zweiten Weltkrieges wurde Danzig von den polnischen Restauratoren in prachtvoller Weise wiederaufgebaut und imponiert den Besuchern aus aller Welt. Die Natur und Landschaft Polens sind ebenfalls ausgesprochen anmutig. Nirgends in Europa stehen sage und schreibe 20% des Landes unter speziellem Schutz! Und die Masurische Seenplatte gilt als einzigartiges Natur-Eldorado. Die Reiseroute des Fotojournalisten und Historikers Reinhard Albers führt von Danzig, über Elbing nach Frauenburg am Frischen Haff und zu der Marienburg, dem ehemaligen Sitz des Deutschen Ritterordens. Bei einer Fahrt auf dem Oberlandkanal stellt man fest, dass die Schiffe dort – man glaubt es kaum - tatsächlich bergauf fahren! Eine ausgiebige Masurentour bildet den eindrucksvollen Abschluss.
Eintritt: 7,50- €
Donnerstag, 27.10.2016 19:00:00

MEIN HAMBURG BEI TAG UND NACHT

Die Preisträgerin Deutscher Chanson Wettbewerbe, ANNA HAENTJENS, und der Pianist ULRICH STOLPMANN nehmen ihr Publikum auf eine flotte musikalische Rundfahrt durch die Hafen- und Hansestadt Hamburg mit. In den wunderbaren Liedern und Songs von u.a. Hans Albers, Lale Andersen, Richard Germer oder Hannes Priesterjahn leben das deftige Kolorit von St. Pauli und die Hamburger Originale weiter! Sogar zu verschiedenen Musicals hat unsere Stadt keine geringeren als Norbert Schultze oder Freddy Quinn inspiriert! Besuchen Sie also die Große Freiheit Nr. 7 und die fröhliche Attraktion - den Fischmarkt. Dort gibt es Katzenfelle und ganz besonders frische Fische! Lernen Sie die Dame von der Elbchaussee kennen, sie wohnt ja dort, „wo die Senatoren hausen“. Lassen Sie sich "Die Story von Mary" erzählen, und lauschen Sie all dem, was sonst so in Hamburg geschnackt wird. Dieses Programm erweist sich als eine Liebeserklärung mit Schmackes und Geschmack. Sie ist auch an die unvergessenen Künstler Hamburgs und an deren Zeit gerichtet!
Eintritt: 12,-€
Karten-Vorverkauf täglich von 10.00 bis 20.00 Uhr
und an der Abendkasse

Parkresidenz Rahlstedt
Rahlstedter Str. 29. Tel.: 67 37 3-0
Metrobus Nr.9